Raumhöhen

(OK fertig Boden bis UK roh Betondecke)

  • Untergeschoss 244 cm
  • Erdgeschoss und Obergeschoss 250 cm
  • Dachgeschoss bis 430 cm

Baumeisterarbeiten

  • Bodenplatte, Aussenwände UG und Decken in armiertem Beton, nach Berechnung des Ingenieurs.
  • Stützen und Tragelemente in Stahlbeton
  • Treppen in Stahlbetonelemente

Montagebau in Holz/Zimmerarbeiten

  • Konstruktionsholz imprägniert gegen Insekten und Pilzbefall
  • Unterdach Holzfaserplatten Top 220
  • Unterdachbahn Stamisol, Stösse verklebt
  • Stirn- und Ortbretter verkleidet mit Faserzementplatten (Witterungsschutz)
  • Dämmschicht Glas- oder Steinwolle 220 mm
  • Verkleidung innen Täfer mit Sichtnute weiss lackiert
  • 2 Stück Dachfensterfutter mit MDF-Platten weiss lackiert
  • 2 Stück Dachfenster Velux Schwingflügelfenster b x h 1140×1600

Option zu Dachfenster:

  • Aussenrollladen elektrisch bedienbar mit Fernbedienung

Fassadenbau

  • Hinter lüftete Holzfassadenschalung. Brettbreite mm 160, Stärke mm 20 bis 23.
  • CH-Tannenschalung N1 Qualität halbrift, feingesägt, druckimprägniert KDS chromfrei braun, 2xHolzöl, Sichtnute nicht gerundet.
  • Wärmedämmung mm 180 Expandierter Polystyrol EPS nach Anforderung Minergie.
  • Fensterbänke und Leibungsverkleidungen in Alublech einbrennlackiert.

Bedachung

  • Tondachziegel (Typ Flachschiebeziegel) braun mit Schneehalter

Fenster

  • Holz-Metallfenster, innen weiss, aussen nach Auswahl Architekt, 3-fach Verglasung U-Wert 0.6 W/m2K
  • Schalldämmung RW 33 dB
  • Im Erdgeschoss eine Hebeschiebetüre zum Sitzplatz gemäss Plan.
  • Alle Räume mind. ein Fensterflügel zum Kippen.
  • Beschläge und Griffe nach Standard Unternehmer.
  • Minergie Fenster zertifiziert

Hauseingangstüre

  • In Holz mit Alupanbeschichtung. Fertig gestrichen. Dreipunktverriegelung. Türspion. Elektrischer Türöffner.
  • Glaseinsatz mit Verbundsicherheitsglas und Mattfolie als Sichtschutz.

Garagentor

  • Sektionaltor aus Metall. Mit Motorantrieb und Funksteuerung. Farbe nach Standartsortiment des Torlieferanten.
  • Codeschalter an der Fassade Garage montiert. Inkl. 2 Funk-Handsender.

Wetterschutz / Beschattung

  • Fenster mit Verbundraffstoren 90 mm, motorisiert, einzeln gesteuert.
  • Loggias mit Vertikalmarkisen motorisiert, einzeln gesteuert.

Spenglerarbeiten

  • Blecharbeiten in Kupferblech (Dachrinnen/Fallrohre/Brüstungsabdeckungen)
  • Flachdach über Garage mit Bitumendichtungsbahnen abgedichtet.

Elektroanlagen

  • Detaillierter Ausbau gemäss den Elektroplänen des Elektroplaners.
  • Einführung der Medien Starkstrom (CKW), Telefonie Internet TV (Swisscom CKW oder ebl)
  • Unterverteilung in der Garage.
  • Hauptverteilung mit den Messungen an der Fassade Untergeschoss
  • Erstellung Fundamenterder und Potentialausgleich
  • Lichtinstallationen allgemeine Räume wie Keller, Garage werden mit FL ausgestattet.
  • Wohnräume teilweise mit LED Einbauleuchten nach Plan.
  • Gegensprechanlage zur Eingangstüre im Erdgeschoss.
  • Bauprovisorien
  • Lichtinstallationen und Beleuchtungskörper Umgebung nach Plan.

Heizung/Lüftung

  • Heizungsanlage
  • Die gesamte Wärmeerzeugung erfolgt über eine Sole-Wasser-Wärmepumpenanlage. Die gesamte Wärmeverteilung erfolgt über die Bodenheizung.
  • Kellerräume, Waschküche, Technikraum und Garage sind unbeheizt.
  • Raumthermostate in allen beheizten Räumen.
  • Warmwasseraufbereitung Boiler mit Wärmepumpe. Mit Elektroeinsatz zur Temperaturerhöhung.
  • Lüftungsanlage
  • Komfortlüftungsgerät für Zu- und Abluft in allen beheizten Räumen nach Minergie.
  • Küchenabluft mit Dunstabzugshaube Umluftbetrieb und Aktivkohlefilter.

Sanitäranlagen

  • Kalt-, Warmwasserverteil- und Steigleitungen in rostfreien Edelstahlrohren
  • Anschlussleitungen in Kunststoffrohren
  • Leitungsisolationen und Ummantelung zentrale Warmwasseraufbereitung (ergänzt mit der Wärmepumpe)
  • Anschlüsse für Wasserqualitätsverbesserung mit Salz-Enthärtungsanlage vorhanden. Option: Einbau Wasserenthärter ca. CHF 3 300.–
  • Fallleitungen Abwasser in Installationsschächten, Fallstränge sind schallisoliert.

Sanitärapparate

  • Apparate in handelsüblicher Qualität, Farbe Weiss, moderne attraktive Modelle gemäss Offerte SABAG AG Rothenburg, CHF brutto inkl. MwSt. 31 600.– (inkl. Waschmaschine und Tumbler).
  • Inkl. 1 Gartenventil frostsicher und 1 Auslaufventil in der Garage.

Küchen

  • Kücheneinrichtung inkl. Abdeckung und Geräte fertig montiert.

Budget und Ausbau gemäss Offerte vom 19. Februar 2016 CHF 28 500.– inkl. MwSt.

Brandschutz

  • Brandabschnitte in EI 30/EI 60 ausgeführt nach Vorschrift GVL.

Gipserarbeiten

  • Gemauerte Wände mit Abrieb 1.5 mm abgerieben.
  • Decken Weissputz/Glattputz auf Betondecken.
  • Keller, Garage, Technik und Waschküche Kalksandstein roh gestrichen.

Option:

  • Leichtbauwände KNAUF beidseitig 2×12 mm beplankt, 50 mm Schalldämmung und abgerieben, Preis/m2 CHF 130.– für zusätzliche Ausbauwünsche.

Metallbauarbeiten

Metallbaufertigteile

  • Briefkasten an der Quartierstrasse mit Zylinder zur Schliessanlage.

Allg. Metallbauarbeiten

  • Aussengeländer beim Sitzplatz über der Garage Staketengeländer, einbrennlackiert oder pulverbeschichtet.

Schreinerarbeiten / Ausstattungen

  • Innentüren in Holz mit Kunstharz beschichtet weiss mit Stahlzargen weiss gestrichen.
  • Treppengeländer in Holz mit MDF Platten gestrichen. Handlauf in Holz z.Bsp. Eiche.

Option:

  • Einbauschränke/Garderoben/Vorhangschienen etc. sind Sache der Käuferschaft.

Schliessanlage

  • Haupteingänge 2x UG und Türe zur Garage mit Zylinder, innen Drehknopf. Typ Kaba oder gleichwertiges.
  • 8 Schlüssel gleichschliessend pro Haus.

Unterlagsboden

  • Verbundüberzüge in den Nebenräumen unbeheizt in Zement.
  • Schwimmende Unterlagsböden 50 mm Anhydrit-Fliessestrich auf Wärme und Trittschalldämmung in den beheizten Räumen.

Bodenbeläge

  • Feinsteinzeugplatten Budget Plattenpreis bis CHF 50.–/m2 brutto inkl. MwSt. (unverlegt, entspricht ca. CHF 100.–/m2 verlegt. Plattenauswahl von Sabag AG Rothenburg.
  • Parkett Budget CHF 115.–/m2 verlegt netto inkl. MwSt. inkl. Sockel und Nebenarbeiten. Dieser Preis entspricht zum Bsp. einigen Eichensorten als Landhausdielen verlegt und geölt.
  • Kalkulation Treppenbeläge auf Betontreppe mit Feinsteinzeugplatten.

Wandbeläge

  • Feinsteinzeugplatten Budget Plattenpreis bis CHF 50.–/m2 brutto inkl. MwSt. (unverlegt, entspricht ca. CHF 100.–/m2 verlegt. Plattenauswahl von Sabag AG Rothenburg.

Cheminée

  • Der Einbau eines Cheminée oder Schwedenofen ist optional möglich.

Innere Malerarbeiten

  • Decken Dispersion gespritzt oder gerollt weiss.
  • Keller, Technik, Waschküche und Garage im UG gespritzt oder gerollt weiss
  • Boden Keller und Waschküche gestrichen.

Baureinigung

  • Schlussreinigung zur Übergabe der allgemeinen Flächen und Räume.

Umgebungsarbeiten

  • Die Umgebungsarbeiten richten sich nach den bewilligten Projektplänen.
  • Umgebungsarbeiten fertig erstellt mit Hartbelegen (Asphalt und sickerfähige Verbundsteine sowie Zementplatten im Bereich Umgebung Erdgeschoss)
  • Ansaat von Rasen inkl. erstem Schnitt.
  • Pflanzung eines Baumes pro Parzelle vor dem Haus gemäss Umgebungsplan und Gestaltungsplan Gütschhalde. Typ/Auswahl durch Verkäufer bzw. Architekt.

Option:

Weitere Pflanzarbeiten auf Wunsch und zu Lasten der Käuferschaft.

Gebühren

  • Sämtliche Gebühren wie: Zivilschutz, Kanalisations-, Wasser-, Elektro-, TV-Anschluss-gebühren, Bewilligungsgebühren, Bauwesen- und Bauherrenhaftpflichtversicherung während der Bauzeit bis zum Übergang von Nutzen- und Schaden sind inklusive.
  • Vertrags-, Notariats-, und Grundbuchgebühren werden von der Käuferschaft und Verkäuferschaft je zur Hälfte getragen.
  • Die Handänderungssteuern (1.5% des Kaufpreises ist von Gesetzes wegen von der Käuferschaft zu bezahlen.

Allgemein

Eine allfällige Prospekthaftung wird wegbedungen. Im Übrigen gehört die Möblierung der Vertragsobjekte (inkl. Garten und Umgebung) nicht zu den Leistungspflichten der Verkäuferschaft. Entsprechende Eintragungen auf Bauplänen verstehen sich als Gestaltungsideen. Für die Ausführung gelten nur die im Bau- und Konstruktionsbeschrieb aufgeführten Materialisierungen. Änderungen gegenüber diesem Bau- und Konstruktionsbeschrieb bleiben vorbehalten. Auflagen von Behörden sowie allfällige Auflagen aus dem Bewilligungsverfahren können Änderungen und Abweichungen der Konstruktionen oder Materialsisierungen bewirken.

Im Weiteren ist der bewilligte Gestaltungsplan Gütschhalde, genehmigt am 2. Juli 2015, verbindlich.

April 2016, FORMIS Architekten AG / sursee immo ag